Egersund

Egersund (gesprochen „Egersünn“) ist eine beschauliche Stadt im Südwesten von Norwegen in der geografischen Region Dalane im Regierungsbezirk Rogaland. Die Stadt liegt an einem natürlichen Hafen und gibt dem Ort einen besonderen Charme. Es wohnen ca. 13.000 Menschen in und um Egersund. Die Landschaft zeichnet sich durch Felsen, Wiesen, Wälder und auch viele Seen aus. Fische und Wasser scheint es überall zu geben.

Egersund auf google maps

Der nächste Flughafen liegt in Stavanger-Sola und ist ca. eine Fahrtstunde mit dem Auto oder Bus entfernt. Mit dem Zug kommt man gut und für norwegische Verhältnisse günstig (ca. 18 € ein Weg) nach Stavanger, das ist Norwegens viertgrößte und teuerste Stadt. Stavanger ist teuer, wegen dem Öl, das vor der Küste gefördert wird. Jedoch leidet mittlerweile auch Stavanger unter dem Absturz des Ölpreises. 35.000 Menschen haben im Verlauf der Ölkrise bis jetzt (Herbst 2015) ihren Job verloren. In Egersund merkt man jedoch noch wenig davon. Die Arbeitslosenquote ist in 2015 von knapp 2% auf 4% gestiegen. Stavanger scheint so weit weg zu sein wie Oslo, was übrigens wirklich weit weg ist. Mit dem Zug braucht man gut 8 Stunden und mit dem Auto sind es 7 Stunden. Dann gibt es natürlich noch eine Fähre nach Oslo, aber diese Alternative kommt wohl erst für Rentner mit viel Zeit und Geld in Frage. Ein Flieger ist ebenfalls eine mögliche Alternative für wohlhabende Reisende. Für mich ist ein Besuch in Oslo also erstmal abwegig. Das muss man auch nicht machen, wie mir viele Egersunder bestätigen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist?

 

 

Und ich muss dem zustimmen, Egersund hat außergewöhnlich viel zu bieten für einen Ort der Größe z.B. eine akzeptable Einkaufstrasse mit Cafés, Restaurants, zwei Schokolademanufakturen,  einige Geschäfte für Mode und Wohndesign, vier Kneipen, zwei Einkaufzentren, das Vannbassengang, den Leutturm Eigerøy fyr

IMG_2497 IMG_2493 zwei Campingplätze (obwohl man in Norwegen überall campen darf für zwei aufeinanderfolgende Nächte), einen Badestrand und mehrere bezaubernde Ausflugsziele in der Nähe. Darüber schreibe ich in meinen Blog an anderen Stellen ausführlicher.

Außerhalb von Egersund werden die Menschen hier als speziell aber liebenswürdig wahrgenommen. Zum einen sind die Egersunder sehr stolz auf ihre Stadt und das, was sie hier so auf die Beine stellen. Insbesondere der Egersunder Weihnachtsmarkt (Julebyen =Weihnachtsstadt) zieht jedes Jahr Besucherhorden auch aus Stavanger an. Es fahren extra Sonderzüge zu dieser Zeit.

5572781_2720066

Andererseits ist Egersund für die Anwesenheit vieler verschiedener christlich-protestantischer Religionsgemeinschaften bekannt. Böse Zungen sagen, jeder hier wäre in einer Sekte. Das stimmt natürlich so nicht.

Wie überall in Norwegen laufen im Fernsehen Filme und Fernsehserien im englischen Originalton. Daher können fast alle Norweger so gut Englisch, dass es keine Kommunikationsprobleme für englischsprachige Deutsche gibt. Gut ausgebildete Norweger können meistens auch Deutsch, da sie dieses in der Schule gelernt haben. Es ist also kein Problem sich in dieser schönen Stadt längere Zeit aufzuhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s